Die Pianistin Ekaterine Khvedelidze gilt als wahre Lyrikerin des Klaviers.

Für das Konzert in der ausverkauften Elbphilharmonie hatte die georgische Klavierkünstlerin Klavierminiaturen von Frédéric Chopin, Alexander Skrjabin und César Franck dabei:

César Franck
Prélude, fugue et variation h-Moll M 30 op. 18 / Bearbeitung für Klavier: Igor Zhukov

Alexander Skrjabin
24 Préludes op. 11

Frédéric Chopin
24 Préludes op. 28

Mit Ihrem emotionalem Spiel konnte die Künstlerin das Publikum in der Hamburger Elbphilharmonie begeistern, welches sich mit minutenlangen Standing Ovations für das großartige, die Seele berührende Klavierkonzert bedankte.

 

Ekaterine Khvedelidze, Elbphilharmonie Hamburg

Ekaterine Khvedelidze, Elbphilharmonie Hamburg